Mitwachsende Kindersitze

Mitwachsende Kindersitze

Mitwachsende Kindersitze – Das erste Jahr mit der Babyschale ist fast vorbei. Jetzt steht dann also langsam die Anschaffung vom nächsten Kindersitz für euch auf dem Programm. Wir können uns noch selber genau an diese Zeit erinnern. Doch welcher Kindersitz ist jetzt der Richtige. Alle Kindersitz Hersteller weisen ihre Modelle natürlich als die besten Kindersitze aus. Hinzu kommen noch mögliche Kindersitz Varianten wie der Reboarder oder mitwachsende Kindersitze. Beide Kindersitz Arten sind als Folgesitz nach der Babyschale geeignet. Viel Spaß beim Lesen von unserem Beitrag Kindersitz mitwachsend. „Mitwachsende Kindersitze“ weiterlesen

Kindersitz drehbar – Reboarder bis 4 Jahre

Kindersitz drehbar

Kindersitz drehbar – Ein drehbarer Kindersitz kann den Eltern wortwörtlich die Last von den Schultern nehmen. Die Zeiten, in denen ein Elternteil das Kind umständlich und in verdrehter Körperhaltung in den Kindersitz heben musste, sind mit einem Kindersitz zum Drehen endlich vorbei.

In diesem Beitrag beantworte ich Fragen rund um das Thema drehbare Kindersitze. Zusätzlich stelle ich Euch hier im Kindersitze Ratgeber ein sicheres Modell aus dem Produktkategorie Kindersitz drehbar vor. Dieser Reboarder hat in meinem drehbaren Kindersitze Vergleich am besten abgeschnitten. Es handelt sich dabei um den Reboarder Britax Römer Dualfix R2. Dieser drehbare Kindersitz ab Geburt (bis 18 kg) ist schon für rund 300 Euro erhältlich. 

Belastung für den Rücken

Auf die Dauer ist das Hineinheben von Kindern in den Kindersitz schlecht für den Rücken. Je schwerer die Kinder dann werden, desto anstrengender wird es dann auch noch. Und ganz zu schweigen, wenn sich das Kind noch gegen das Hineinsetzen in den Kindersitz wehrt. Erst ab einem Alter von 4 Jahren klettern Kinder eigenständig in das Auto und den Kindersitz. 

Drehbare Kindersitze als Lösung

Zum Glück gibt es für dieses Problem mittlerweile eine rückenschonende und sichere Lösung. Diese heißt drehbare Kindersitze. Ein im Kindersitz verbautes drehbares Gelenk ermöglicht den Autokindersitz ganz einfach um 90 Grad zur Tür zu drehen. Nach dem Hineinsetzen vom Kind kann der Kindersitz schnell wieder entgegen der Fahrtrichtung ausgerichtet und fixiert werden. Akrobatische Verrenkungen gehören beim seitlichen Hineinheben der Kinder dann schnell der Vergangenheit an. Die drehbaren Kindersitz Modelle sind rückenschonend und erleichtern Familien mit Kindern den Alltag. Und die Sicherheit der Kindersitze leidet unter der drehbaren Konstruktion nicht, wie der Kindersitz Test vom ADAC gezeigt hat.

Was sind die Vorteile von drehbaren Kindersitzen. Ist der hohe Preis im Verhältnis zu einem nicht drehbaren Kindersitz gerechtfertigt. Gibt es auch drehbare Kindersitze ab Geburt. Oder sind drehbare Kindersitze ab 1 Jahr erst sinnvoll.

Drehbarer Kindersitz macht nur als Reboarder Sinn

Ein drehbarer Kindersitz macht nur als Reboarder Sinn. Der Begriff Reboarder für diese Art von Kindersitz stammt aus dem Englischen und heißt übersetzt rückwärtsgerichtet. 

Reboarder

Bei einem Reboarder handelt es sich um einen Kindersitz der Gruppe 0/1. Für Kinder bis zu einem Alter von 4 Jahren sind Reboarder durch die Rückwärtsausrichtung (entgegen der Fahrtrichtung) die sicherste Alternative. Wie bei der Babyschale wird das Kind im Reboarder rückwärtsgerichtet befestigt. Bei einem Frontalcrash mit dem Reboarder wird das Kind zuerst mit dem Kopf und dem Oberkörper in die Sitzschale gedrückt. Die auftretende Energie wird in dieser Sitzposition über die Schale vom Kindersitz weggeleitet. Die Verletzungsgefahr vermindert sich dadurch erheblich.

Ab einem Alter von 4 Jahren klettern Kinder selbständig in das Auto und den Kindersitz. Ein drehbaren Kindersitz als Folgesitz nach dem Reboarder zu kaufen, ist also nicht notwendig.

Kindersitz drehbar – Vorteile

Ein Reboarder als drehbarer Kindersitz bringt entscheidende Vorteile mit sich. Dies sind eine verbesserte Sicherheit und die rückenschonende Handhabung. Die Sicherheit wird aber nicht durch den Drehmechanismus sondern die Rückwärtsausrichtung vom Reboarder begründet. 

Ist der Kindersitz drehbar, erfolgt das Hineinsetzen vom Kind seitlich. Ein Verstellen ist mit der Drehfunktion mit wenigen Handgriffen möglich. Das Kind kann dadurch leichter durch die Eltern rein- oder rausgehoben werden. Der Rücken wird auf diese Weise langfristig geschont. Insbesondere bei einem Kleinwagen mit beengten Platzverhältnissen erfolgt das Hineinsetzen im drehbaren Kindersitz ohne größeren Kraftakt.

Kindersitz drehbar – Nachteile

Letztendlich überwiegen die Vorteile bei drehbaren Kindersitzen. Nachteile gibt es aber auch. Diese wollen wir natürlich nicht verschweigen. Die zusätzliche Mechanik bringt bei einem Reboarder auch ein höheres Gesamtgewicht mit sich.

Auch auf den Preis hat die erweiterte Funktionalität ihre Auswirkung. Im Vergleich zu einem starren Kindersitz, sind drehbare Kindersitze bis zu 40 Prozent teurer in der Anschaffung. Bei einem Reboarder erhaltet Ihr aber für die höheren Anschaffungskosten einen erheblichen Mehrwert an Sicherheit. Kindersitz drehbar als Reboarder also eine gute Wahl. 

Drehbarer Kindersitz ab Geburt sinnvoll

Einen drehbaren Kindersitz ab Geburt zu kaufen halten wir nicht für zweckmäßig. Als Kindersitz zur Geburt empfehlen wir lieber eine Babyschale zu kaufen. Insbesondere zum Tragen vom Baby ist die Babyschale die bessere Wahl. Das Baby, welches im ersten Jahr viel schläft, kann mit der Babyschale leicht aus dem Auto mitgenommen werden. Zudem ist die Babyschale genau auf den Körper vom Baby abgestimmt. Weitere Informationen findet Ihr hierzu in meinem Beitrag Kindersitz ab Geburt.

Ein Wechsel auf den Reboarder ist erst bei der Entscheidung für den Folgesitz sinnvoll. Das Baby sollte auch möglichst lange in der Babyschale mitgenommen werden. Erst wenn diese nicht mehr passt, ist ein Wechsel auf den Kindersitz ab 1 Jahr (ab 9 kg) zweckmäßig. Erfahrt mehr darüber in meinem Beitrag Kindersitz ab 1 Jahr.

Ist der Kindersitz drehbar, könnt Ihr in natürlich auch vorwärtsgerichtet nutzen. Bis zu einem Alter von mindestens 3 Jahren ist aber davon abzuraten. Die rückwärtsgerichtete Position ist letztendlich bei der Nutzung von einem Reboarder die sicherste Variante.

Reboarder Britax Römer Dualfix R2

Eine Empfehlung von uns ist der Reboarder Britax Römer Dualfix R2. Im ADAC Kindersitz Test aus dem Jahr 2020 wurde der Reboarder von Britax Römer mit der Gesamtnote 2,4 (Sicherheit 2,1) bewertet. Das Testergebnis aus dem Kindersitz Test findet ihr hier . Bei der Stiftung Warentest ist der drehbare Kindersitz als Testsieger 2020 mit einer Gesamtnote 2,4 in der Kategorie Geburt bis 18 kg ausgezeichnet worden. 

Der Reboarder Britax Römer Dualfix R2 ist ein sicherer und drehbarer Kindersitz für Kinder bis etwa 4 Jahren. Die rückwärtsgerichtete Befestigung ist ausschließlich mit Isofix in den vom Hersteller freigegebenen Fahrzeugen möglich. Eine Montage mit dem Fahrzeuggurt ist unzulässig. Um ein Hineinsetzen vom Kind für die Eltern zu erleichtern, kann der Kindersitz zur Seite gedreht werden. Dank der 360 Grad Drehfunktion kann das Kind ohne großen Kraftaufwand ganz leicht im 90 Grad Winkel zur offenen Fahrzeugtür in den Kindersitz gesetzt werden. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit von rückwärtsgerichteter in eine vorwärtsgerichtet Fahrweise umzustellen. Zusätzlich verfügt der Britax Römer Dualfix R2 über mehrfach verstellbare Liegepositionen. 

Kindersitz drehbar – Fazit

Der Reboarder als drehbarer Kindersitz ist eine wirklich tolle Weiterentwicklung mit einem Maximum an Sicherheit für Kinder bis 4 Jahren. Rückenschonend das Kind schnell und einfach in den drehbaren Kindersitz heben, war zu meinen Zeiten als Vater noch unvorstellbar. Als Kindersitz zur Geburt würde ich einen Reboarder nicht empfehlen. Um mit dem Baby mobil zu bleiben, ist eine Babyschale mit Basisstation die bessere Wahl. Also Folgesitz zur Babyschale, als für den Kindersitz ab 1 Jahr, ist er dann die optimale Lösung für Kind und Eltern.

Kindersitz ab 1 Jahr

Kindersitz ab 1 Jahr

Kindersitz ab 1 Jahr – Das für die Familie aufregende erste Lebensjahr mit der Babyschale ist wie im Flug vergangen. Jetzt steht die Suche nach einem Kindersitz ab 9 kg auf dem Programm. Wir können uns selber noch genau daran erinnern. Die Kinder entwickeln sich schnell und entdecken die Welt für sich. Dabei brauchen sie Fürsorge, Geborgenheit und den Schutz ihrer Eltern. Und auch bei uns steht die Sicherheit für euer Kind beim Wechsel auf den Kindersitz ab 1 Jahr an erster Stelle. Die besten Kindersitze der Gruppe 1 (ab 9 kg) im Vergleich. 

Kindersitz ab 1 Jahr – Die besten Kindersitze der Kindersitz Gruppe 1 (ab 9 kg)

Ab einem Gewicht von 9 kg wird der Kindersitz ab Geburt langsam zu klein. Es ist also an der Zeit sich mit dem Kauf von einem Kindersitz ab 1 Jahr zu befassen. Die Modelle der Kindersitz Gruppe 1 sind insbesondere für Kinder ab 9 kg und einer Körpergröße zwischen 75 und 100 cm geeignet.

In diesem Beitrag möchten wir euch die besten Kindersitze der Kindersitz Gruppe 1 vorstellen. Auch berichten wir von unseren eigenen Erfahrungen beim Wechsel von der Babyschale auf den Autokindersitz ab 1 Jahr.

Die besten Kindersitze ab 1 Jahr im Vergleich

Was macht den besten Kindersitz ab 1 Jahr, also die Modelle ab 9 kg aus der Kindersitz Gruppe 1, aus. Diese Frage werden wir euch in unserem Kindersitze Ratgeber beantworten. Zusätzlich unterstützen wir euch mit weiteren Informationen rund um das Thema sicherer Kindersitz ab 1 Jahr. Auch stellen wir euch zwei sichere Kindersitze der Kindersitz Gruppe 1 vor. Diese beiden Kindersitze ab 9 kg wurden im ADAC Kindersitz Test mit guten Noten ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um den Reboarder Britax Römer Dualfix R2 und den mitwachsenden Kindersitz mit Fangkörper Cybex Pallas M-Fix SL.

Kindersitz ab 1 Jahr – Die besten Kindersitze der Kindersitz Gruppe 1 im Vergleich

In unserem Beitrag stellen wir euch ausschließlich sichere Kindersitze aus der Kindersitz Gruppe 1 vor. Dies sind für uns die besten Kindersitze ab 9 kg. Sicher ist ein Kindersitz erst dann, wenn dieser die Prüfingenieure im Test vom ADAC überzeugen konnte. Stellen wir euch also einen Kindersitz vor, gibt es eine entsprechende Verlinkung zum Kindersitz Test vom ADAC. Hier kann die Bewertung aus dem Kindersitz Test für die beiden Modelle der Kindersitz Gruppe 1 ergänzend nachgelesen werden.

Babyschale wie lange noch verwenden

Die Babyschale wie lange noch nutzen? Der Wechsel auf den Kindersitz ab 9 kg sollte erst dann erfolgen, wenn der Kopf vom Baby fast über den Schalenrand der Babyschale hinausragt. Abweichende Hinweise durch den Kindersitz Hersteller in der Produktbeschreibung sind dabei natürlich vorrangig zu beachten.

Kinder weisen einen anderen Körperbau auf als Erwachsene. So wiegt der Kopf eines Babys ein Drittel seines gesamten Körpergewichts. Bei einem Erwachsenen sind es dagegen nur noch ein Vierzentel. Zur Sicherung des Kopfbereichs werden die Babys im Auto in der Babyschale immer rückwärtsgerichtet, also entgegen der Fahrtrichtung, befestigt. Ergänzt durch die optimale Passform bietet die Babyschale im Fall einer Frontalkollision einen besseren Schutz durch die Ableitung der Energie. Das Baby ist also möglichst lange in einer Babyschale zu transportieren. Erst wenn sie nicht mehr passt, ist ein Wechsel auf den Kindersitz ab 1 Jahr, also ein Model der Kindersitz Gruppe 1 bzw. ab 9 kg, sinnvoll.

Wechsel von der Babyschale in den Kindersitz ab 9 kg

Bei einer Babyschale der Kindersitz Gruppe 0+ wird der Wechsel auf den Kindersitz ab 9 kg mit einem Alter von rund 18 Monaten notwendig werden. Habt ihr euch bei dem Kindersitz ab Geburt für eine Babyschale der Gruppe 0 entschieden, sind es 12 Monate.

Kindersitze ab 1 Jahr – Unsere eigene Erfahrung

Mit rund 1,5 Jahren war unsere Tochter aus dem Kindersitz der Gruppe 0+ (Babyschale) rausgewachsen. Wir haben uns dann auf Basis der Kindersitz Testergebnisse vom ADAC für einen Kindersitz der Gruppe 1/2/3 entschieden.

Ein mitwachsender Kindersitz mit Fangkörper der Gruppe 1/2/3 schien für uns die beste Lösung nach der Babyschale zu sein. Der Reboarder war zu diesem Zeitpunkt noch relativ unbekannt und für uns als Kindersitz ab 9 kg  keine Alternative. Mittlerweile haben wir drei Kindersitze der Kindersitz Gruppe 1/2/3. Einer befindet sich in meinem Auto, einer in Mamas Auto und einer steht bei Oma und Opa in einem anderen Bundesland. Die Reise nach Oma und Opa findet immer ohne Stress im Auto mit dem ICE statt.

Kindersitz ab 1 Jahr gebraucht kaufen

Den Kindersitz ab 9 kg gebraucht zu kaufen war für uns keine Alternative. Gegen den Kauf von einen gebrauchten Kindersitz sprechen viele Gründe. Diese könnt ihr bei Bedarf im Beitrag Kindersitz gebraucht kaufen – ja oder nein nachlesen. 

Kindersitz Reboarder

Der Begriff Reboarder kommt aus dem Englischen und bedeutet rückwärtsgerichet. Bei einem Reboarder handelt es sich genau genommen um eine rückwärtsgerichtete Sitzschale mit Kinderhaltegurt. Als Kindersitz ab Geburt finde ich einen Reboarder nicht zweckmäßig. Für einen Kindersitz der Kindersitz Gruppe 1 ist er eine gute Alternative. 

Für Kinder bis zu 4 Jahren weist der Kindersitz Reboarder eine größere Sicherheit auf. Dies ist insbesondere damit begründet, dass das Kind beim einem Frontalcrash zuerst mit dem Kopf und dem Oberkörper in die Sitzschale gedrückt wird. Die bei einem Unfall auftretende Energie wird bei einem Reboarder über die Schale vom Kindersitz abgeleitet. Dies führt in der Regel zu geringeren Verletzungen. Bei einem nach vorne ausgerichteten Kindersitz liegt hingegen eine höhere Belastung auf dem Oberkörper und dem Kopf der Kinder. Auch eine Babyschale kann im engeren Sinn als Reboarder bezeichnet werden, da diese entgegen der Fahrtrichtung im Auto befestigt wird. Das Kind sollte wie bei der Babyschale so lange in einem Reboarder fahren, wie es in den Kindersitz passt und die in der Produktbeschreibung vom Hersteller bestimmte Körpergröße und das Gewicht nicht überschritten werden. 

Reboarder Britax Römer Dualfix R2

Ein empfehlenswerter und dabei noch relativ preiswerter Reboarder ist der Britax Römer Dualfix R2. Im ADAC Kindersitz Test aus dem Jahr 2020 hat der Reboarder von Britax Römer die Endnote 2,4 (Sicherheit 2,1) erreicht. Das Testergebnis aus dem Kindersitz Test könnt ihr hier detailliert nachlesen. Bei der Stiftung Warentest ist der Kindersitz als Testsieger 2020 mit einer Gesamtnote 2,4 in der Kategorie Geburt bis 18 kg ausgezeichnet worden. 

Der Reboarder Britax Römer Dualfix R2 ist ein sicherer und drehbarer Kindersitz zur Befestigung von Kindern bis etwa 4 Jahren. Die rückwärtsgerichtete Befestigung ist ausschließlich mit Isofix in den vom Hersteller freigegebenen Fahrzeugen möglich. Eine Montage mit dem Fahrzeuggurt ist hingegen nicht zulässig. Um ein Hineinsetzen vom Kind für die Eltern zu erleichtern, kann der Kindersitz zur Seite gedreht werden. Dank der 360°-Drehfunktion können Sie ihr Kind nicht nur ohne großen Kraftaufwand ganz leicht in den Sitz setzen und anschnallen, sondern auch bei Bedarf von rückwärts- auf vorwärts gerichtet umstellen.

Mitwachsende Kindersitze ab 9 kg

So wie wir es gemacht haben, besteht für euch auch die Möglichkeit einen mitwachsenden Kindersitz der Gruppe 1/2/3 nach der Babyschale zu kaufen. Mitwachsende Kindersitze ab 9 kg sind auf eine sehr lange Nutzungsdauer ausgelegt. Sie können schon direkt nach der Babyschale verwendet werden. Vorteilhaft für die Passform ist, wenn es sich dabei um eine Babyschale der Gruppe 0+ (bis 13 kg) handelt. 
Ein mitwachsender Kindersitz bringt eine finanzielle Ersparnis mit sich. Nach der Babyschale muss nur noch ein Kindersitz ab 1 Jahr und nicht mehr zwei Kindersitze angeschafft werden. Hierbei ist aber zu beachten, dass ein Kindersitz der Gruppe 1 eine deutlich bessere Passform für das Kind bietet. Ein Kindersitz der Gruppe 1/2/3 ist durch die lange Nutzungsdauer für Kinder verschiedener Größenklassen ausgelegt. Dies kann sich negativ auf die optimale Passform und die Sicherheit auswirken. Zudem kann im Gegensatz zum Reboarde keine Befestigung entgegen der Fahrtrichtung erfolgen. 
Die Nutzungsdauer von einem Kindersitz der Kindersitz Gruppe 1/2/3 erstreckt sich bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Kindersitzpflicht endet. Dies ist im Alter von 12 Jahren oder einer Körpergröße von 1,50 Meter der Fall. Für eine größenabhängige Passform lassen sich die bei den mitwachsenden Kindersitzen die Kopfstütze, die Lehne und die Seiten an die Größe des Kindes anpassen. Der Kindersitz wächst also im Verlauf der Nutzungsdauer mit dem Kind mit. 
Der mitwachsende Kindersitz der Gruppe 1/2/3 ist in der Regel mit einem Fangkörper ausgestattet und wird mit Isofix System im Fahrzeug befestigt. Der Fangkörper ist eine Art Tisch, der vor dem Bauch des Kindes am Sitz aufgelegt wird. Der Fangkörper schützt das Kind bei einem Unfall vor Verletzungen durch die Verteilung der Energie auf den Fangkörper.
Mit dem Fangkörper wird er in einem ersten Schritt als Kindersitz bis 4 Jahren verwendet. Mit dem Erreichen eines bestimmten Gewichts (in der Regel 18 kg) wird lediglich der Fangkörper entfernt. Der mitwachsende Kindersitz wird ab jetzt als Kindersitz Gruppe 2/3 Sitz weiter verwendet. Das Kind wird jetzt mit dem Dreipunktgurt im Kindersitz ohne Fangkörper gesichert. Um einen optimalen Gurtverlauf zu gewährleisten, gibt es entsprechende Gurtbefestigungspunkte.
Ein Argument für den mitwachsenden Kindersitz ist die Kostenersparnis. Dennoch bietet ein Kindersitz der Gruppe 1 bzw. ab 9 kg eine bessere Passform für das Kleinkind. Daher solltet ihr besser einen Reboarder als Kindersitz der Gruppe 1 kaufen.

Kindersitz Größentabelle

Kindersitz ab Geburt

Kindersitz Größentabelle – den richtigen Kindersitz ganz leicht finden. Doch für das bessere Verständnis müssen wir die Kindersitz Größen erstmal in einer Tabelle transparent darstellen. Viel Spaß beim Lesen meines Beitrags zu den Kindersitz Größen. Weitere hilfreiche Informationen über sichere Kindersitze findet Ihr in meinen Beiträgen mitwachsende KindersitzeKindersitz ab GeburtKindersitz ab 1 Jahr oder Kindersitze drehbar – Reboarder bis 4 Jahre „Kindersitz Größentabelle“ weiterlesen

Rückenlehnenschutz Kinder

Rücksitzschoner Auto Kinder

Rückenlehnenschutz Kinder – Zum Schutz für Ihre Sitze im Auto einen Rückenlehnenschutz Kinder und eine Kindersitzunterlage kaufen.

Rückenlehnenschutz Kinder

Im Auto hat ein Kind schnell Langeweile, weil die seitliche Sicht im Kindersitz stark eingeschränkt ist. Zudem ist die Bewegungsfreiheit zur Verhütung von Verletzungen bei einem Unfall auf ein Minimum begrenzt. Wird das Kind größer, hat es im Kindersitz auf der Rückbank sitzend viel Freude daran die Rückenlehne vom Beifahrersitz oder Fahrersitz mit den dreckigen Schuhen zu berühren. 

Verschmutzungen an den Vordersitzen sind dann keine Seltenheit. Dem Kind ohne Rückenlehnenschutz im Auto vor dem Hineinsetzen in den Kindersitz die dreckigen Schuhe auszuziehen, kann für Eltern kein pragmatischer Lösungsansatz sein. Viele Kinder sperren sich bereits gegen das einfache Hineinheben in den Kindersitz.

Der Kindersitz Rückenlehnenschutz ist das perfekte Autozubehör für den wirksamen Schutz der Autositze. Die Vordersitze im Auto erhalten zur Vorbeugung einen Schutzbezug aus wasserdichtem und leicht abwaschbarem Material. In Sekunden kann der Rückenlehnenschutz für Kinder im Auto mit wenigen Handgriffen an den Vordersitzen der meisten Automodelle von Audi, BMW, Mercedes, Opel, Toyota, VW angebracht und auch wieder gelöst werden. Der Rückenlehnenschutz wird einfach über die Kopfstütze gezogen und in der Regel mit Klettverschluss im unteren Sitzbereich der Vordersitze vor dem Kindersitz befestigt.

Für eine Reise mit dem Auto in den Familienurlaub oder die Autofahrt zu den Großeltern ist zum Beispiel der mit zwei Taschen für Trinkflaschen und zwei Utensilientaschen ausgestattete Rückenlehnenschutz von Heyham das perfekte Kindersitz Zubehör, in der großen Utensilientasche mit Reißverschluss findet sich ausreichend Platz für Windeln, Kinderspielzeug, Desinfektionstücher und Babynahrung, während das Platzangebot durch eine durchsichtige Fenstertasche für das IPad, Smartphone oder Tablett der Kinder abgerundet wird. Durch eine kleine Aussparung in der Mitte der dursichtigen Tasche ist der Anschluss von Kopfhörern möglich.

Kindersitzunterlage

Auch ist die Anschaffung einer Kindersitzunterlage eine sinnvolle Investition. Kommt es bei der Benutzung der Kindersitze auf den Rücksitzen zu erheblichen Abnutzungen am Material unter den Kindersitzen. Daher ist es zweckmäßig, vor dem Einbau des Kindersitzes eine Kindersitzunterlage zu befestigen.

Rücksitzschoner Kaufempfehlung

Im Internet ist der Kindersitz Rücksitzschoner Heyham schon sehr günstig erhältlich. Die hohe Anzahl an positiven Bewertungen deutet auf zufriedene Eltern, Großeltern, Kinder und einen ausreichenden Schutz der Autositze hin. Insbesondere wird in den Bewertungen der Käufer die gute Qualität und das vom Kindersitz erreichbare Platzangebot in den Utensilientaschen des Rückenlehnenschutzes für Kinder aufgeführt.