Kindersitze Kiddy

Kindersitze Kiddy sind vielen Eltern noch ein Begriff. Gegen den Kindersitz Hersteller Kiddy GmbH aus Hof wurde Mitte des Jahres 2019 ein Insolvenzverfahren eröffnet.

Die Kiddy GmbH blickte auf eine mehr als 50 Jahre andauernde Unternehmensgeschichte zurück. In diesem Zeitrau wurde großen Wert auf die Sicherheit der Kindersitzen in den verschiedenen Kindersitz Gruppen gelegt. Mehrfach wurde Kiddy in Kindersitz Test vom ADAC als Testsieger oder mit guten Testergebnissen ausgezeichnet Insbesondere sind hier die Kindersitze Modelle Kiddy Evolution Pro 2, Kiddy Evoluna i-Size, Kiddy Guardianfix 3, Kiddy Cruiserfix 3 zu nennen. Auch beim Kindersitz Test der Stiftung Warentest haben die Testergebnisse für die Kiddy Kindersitze überzeugt.

Neben den hohen Qualitätsstandards bei Kindersitzen war Kiddy auch für seine hohe Innovationskraft bekannt. Unzählige Patente wurden im Verlauf der Unternehmensgeschichte angemeldet. Nach der Auffassung von Ärzten und Hebammen ist die Sitzposition in der Babyschale schlecht für die Wirbelsäule der Babys, Ihr Baby sollte zur Vermeidung von Rückenschäden nach der Fahrt im Auto nicht in der Babyschale belassen werden. Bei dem von Kiddy zu dieser Problematik entwickelten Kindersitz Evolution Pro 2 handelte es sich um einen Kindersitz mit Liegefunktion der Gruppe 0+, welcher von Geburt des Kindes bis zu einem Alter von rund 15 Monaten genutzt werden konnte. Die Besonderheit dieser Babyschale war, dass der Winkel der Liegefläche durch das Umklappen des Tragebügels in eine Liegeposition verschoben werden konnte – die Wirbelsäule des Babys in der Babyschale wurde dadurch entlastet und  der Liegekomfort erhöht. Allerdings konnte die Liegeposition der Babyschale nicht während der Fahrt mit dem Auto genutzt werden.

Kurze Zeit später hat Kiddy die Babyschale Kiddy Evoluna i-Size entwickelt. Bei diesem Kindersitz der Gruppe 0+ war dann auch bei der Fahrt im Auto die Nutzung der Liegefunktion zulässig.

Zukunft für Kiddy Kindersitze

Zum jetzigen Stand ist die Zukunft von Kiddy weiter ungewiss, zumal die eigenen Mitarbeiter das Insolvenzverfahren beantragt haben sollen. Bereits im Jahr 2017 hatte der Kindersitzhersteller ein Insolvenzverfahren zu bewältigen. Im Onlinehandel und den Kindersitz-Fachgeschäften sind Kindersitze der Marke Kiddy in der Regel nicht mehr verfügbar, auch Nachbestellungen sind nicht mehr möglich.

Dieser Umstand ist sehr schade und es bleibt zu wünschen, dass Kiddy mit der Unterstützung des Insolvenzverwalters wieder die Produktion von Kindersitzen aufnehmen kann. Auf Qualität und Sicherheit der Kindersitze wurde bei Kiddy stets großen Wert gelegt. Über Jahre hinweg hat der Kindersitz Hersteller Kiddy sichere Babyschalen und Kindersitze entwickelt, gute Noten im ADAC Kindersitz Test sind keine Selbstverständlichkeit und unterliegen für die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr hohen Prüfkriterien. Zum jetzigen Kenntnisstand werden Kindersitz Tests aller Voraussicht nach ohne Kindersitze des Herstellers Kiddy durchgeführt.

 

Rückenlehnenschutz Kinder

Im Auto hat ein Kind schnell Langeweile, weil die seitliche Sicht im Kindersitz stark eingeschränkt ist. Zudem ist die Bewegungsfreiheit zur Verhütung von Verletzungen bei einem Unfall auf ein Minimum begrenzt. Wird das Kind größer, hat es im Kindersitz auf der Rückbank sitzend viel Freude daran die Rückenlehne vom Beifahrersitz oder Fahrersitz mit den dreckigen Schuhen zu berühren. Verschmutzungen an den Vordersitzen sind dann keine Seltenheit. Dem Kind ohne Rückenlehnenschutz im Auto vor dem Hineinsetzen in den Kindersitz die dreckigen Schuhe auszuziehen, kann für Eltern kein pragmatischer Lösungsansatz sein. Viele Kinder sperren sich bereits gegen das einfache Hineinheben in den Kindersitz.

Der Kindersitz Rückenlehnenschutz ist das perfekte Autozubehör für den wirksamen Schutz der Autositze. Die Vordersitze im Auto erhalten zur Vorbeugung einen Schutzbezug aus wasserdichtem und leicht abwaschbarem Material. In Sekunden kann der Rückenlehnenschutz für Kinder im Auto mit wenigen Handgriffen an den Vordersitzen der meisten Automodelle von Audi, BMW, Mercedes, Opel, Toyota, VW angebracht und auch wieder gelöst werden. Der Rückenlehnenschutz wird einfach über die Kopfstütze gezogen und in der Regel mit Klettverschluss im unteren Sitzbereich der Vordersitze vor dem Kindersitz befestigt.

Für eine Reise mit dem Auto in den Familienurlaub oder die Autofahrt zu den Großeltern ist zum Beispiel der mit zwei Taschen für Trinkflaschen und zwei Utensilientaschen ausgestattete Rückenlehnenschutz von Termichy das perfekte Kindersitz Zubehör, in der großen Utensilientasche mit Reißverschluss findet sich ausreichend Platz für Windeln, Kinderspielzeug, Desinfektionstücher und Babynahrung, während das Platzangebot durch eine durchsichtige Fenstertasche für das IPad, Smartphone oder Tablett der Kinder abgerundet wird. Durch eine kleine Aussparung in der Mitte der dursichtigen Tasche ist der Anschluss von Kopfhörern möglich.

Kaufempfehlung – Rücksitzschoner Termichy 

Im Internet ist der Kindersitz Rücksitzschoner Termichy schon für rund 10 Euro erhältlich. Die hohe Anzahl an positiven Bewertungen deutet auf zufriedene Eltern, Großeltern, Kinder und einen ausreichenden Schutz der Autositze hin. Insbesondere wird in den Bewertungen der Käufer die gute Qualität und das vom Kindersitz erreichbare Platzangebot in den Utensilientaschen des Rückenlehnenschutzes von Termichy aufgeführt.

Osann Klima Max Dual

Die meisten Eltern werden diese Situation kennen. In den Sommermonaten hebt man das Kind nach einer Autofahrt aus dem Kindersitz, es ist total verschwitzt und muss sofort umgezogen werden. Doch der Wechsel der Kleidung erfolgt nicht ohne Gegenwehr. Oder im Winter wird das Kind mit einer dicken Jacke in den Autokindersitz gesetzt, der Gurt sitzt nicht mehr optimal und die Sicherheit für das Kind im Straßenverkehr ist nicht mehr optimal gewährleistet, aber soll ich jetzt das Kind ohne Jacke frieren lassen und ein erhöhtes Infektrisiko eingehen. Der letzte Infekt ist doch gerade erst richtig überstanden und noch nicht so lange her. Doch könnte es bald eine Lösung für das Problem geben.

Auf der Messe Kind und Jugend, die Ende des Jahres 2019 in Köln stattfand, hat der Hersteller Osann mit dem klimatisierten Kindersitz Klima Max Dual eine Innovation vorgestellt. Bei dem Klima Max Dual von Osann handelt es sich um einen Autokindersitz mit Klimatisierung, der im Sommer für Kühle und im Winter für Wärme steht. Der Kindersitz wurde auf der Messe für den Innovation Award der Kind + Jugend nominiert.

Der Klima Max Dual ist für die Wintermonate mit einer Sitzheizung ausgestattet, die eine angenehme Wärme garantiert und eine die Sicherheit beeinträchtigende Winterjacke überflüssig macht.

Für die Sommermonate verfügt der Klima Max Dual über eine Kühlfunktion. Der Temperatursensor ermittelt die Temperatur und stellt diese auf einem kleinen Display dar. Am Kindersitz selbst kann eingestellt werden, ab welcher Gradzahl der Kühlvorgang automatisch gestartet werden soll. Die angestaute warme Luft wird dann von der Sitzfläche zur Seite abgeleitet und es entsteht eine Luftzirkulation, die einen Hitzestau vermeidet.

Die Zeiten, in denen Kinder schweißgebadet aus dem Autositz genommen und umgezogen werden müssen, könnten bald der Vergangenheit angehören. Aktuell ist der Klima Max Dual Autokindersitz von Osann, der Kind und Eltern einen erheblichen Mehrwert bietet, noch nicht im Handel erhältlich

Maxi-Cosi Sitzkissen eSafety

Kinder werden weltweit immer häufiger an heißen Sommertagen im Kindersitz von ihren Eltern alleine im Auto zurück gelassen. Das kann schnell zu gesundheitlichen Problemen bis hin zum Tod führen. Bereits bei einer Außentemperatur von 20 Grad, kann es für Babys, Kinder und Tiere schnell zu einer Gefahr werden. Bereits nach den ersten 10 Minuten erhöht sich die im Auto vorhandene Gradzahl um mehr mehr als die Hälfte. Dies ist vielen Eltern nicht bewusst. Die Hersteller setzen daher verstärkt auf smarte digitale Sicherheitsfunktionen bei ihren Produkten. Maxi-Cosi bringt noch 2020 mit dem e-Safety Sitzkissen eine Innovation zur Optimierung der Kindersicherheit auf den Markt, die Digitalisierung macht also auch nicht vor dem Kindersitz im Auto halt: Das smarte Sicherheitstool soll eine Gefährdung des Kindes verhindern, falls die Eltern es in stressigen Situation im Kindersitz sitzend im Auto vergessen sollten.

Wie funktioniert das neue eSafety Sitzkissen Warnsystem?

Das eSafety Sitzkissen von Maxi-Cosi wird auf die Sitzfläche des Kindersitzes gelegt und über Bluetooth sowie einer App mit dem Smartphone der Eltern verbunden. Durch die Sensorpad Drucksensoren im eSafety Sitzkissen, erkennt das Sicherheitssystem, inwieweit sich noch ein Kind im Autokindersitz befindet. Entfernt sich das verbundene Smartphone aus der Bluetooth-Reichweite vom Auto, wird über das integrierte Warnsystem des eSafety Sitzkissen ein erster Alarm generiert. Reagieren die Eltern nicht innerhalb einer Minute auf den Alarm, wird der zuletzt bekannte GPS-Standort des Autos an eine Coud-Plattform übermittelt. Diese Cloud-Plattform teilt die gespeicherten Informationen an bis zu drei zuvor festgelegte Notfallkontakte mit.

Für welchen Kindersitze kann eSafety Sitzkissen von Maxi-Cosi genutzt werden?

Das eSafety Sitzkissen wird mit den meisten Autokindersitzen von Maxi-Cosi verwendet werden können, die entsprechenden Modelle können der Produktbeschreibung nach der Markteinführung entnommen werden.

Was kostet das Maxi-Cosi eSafety Sitzkissen?

Das Maxi Cosi eSafety Sitzkissen soll zu einem Preis von rund 80 Euro erhältlich sein.

Toilettensitz Kinder

Der Umstieg von der Windel auf die Toilette gehört im Leben von Kindern und ihren Eltern zu den größten Schritten in der Entwicklung. Während Eltern voller Ungeduld den Tag kaum erwarten können, brauchen Kinder neben Zeit auch viel Unterstützung um trocken und windelfrei zu werden – der Toilettensitz für Kinder ist in diesem Zusammenhang ein praktisches Hilfsmittel, um die Neugier bei Kindern am Toilettengang zu wecken und den beschwerlichen Weg für alle beteiligten Familienmitglieder zu erleichtern. Mit der Hilfe eines Toilettensitzes werden Kinder spielerisch an die Benutzung von WC´s und ihr eigenes Körpergefühl herangeführt. Der Umstieg von der Windel auf den Toilettensitz kann sich aber am Anfang genau so schwer gestalten, wie eine Alternative für Gelierzucker bei der Frühstücksmarmelade zu verwenden.

Durch einen eigenen Toilettensitz sind Kinder nicht mehr auf die Unterstützung durch die Eltern angewiesen, sondern können bei Bedarf eigenständig und zeitnah auf das WC gehen. In einem gewissen Maß wird der kindliche Drang zur Selbständigkeit dabei unterstützt. Die Eltern wiederum haben mehr Ruhe, da die Kinder nicht mehr der Gefahr ausgesetzt sind in die Toilette zu fallen.

In diesem Artikel werden Ihnen die beiden verschiedenen Varianten von Toilettensitzen für Kinder mit ihren Vorteilen und Nachteilen vorgestellt. Vielleicht kommt ein Toilettensitz auch für Sie und Ihre Familie als Anschaffung in Frage.

Ab wann ist ein Toilettensitz für Kinder sinnvoll?

Kinder sind individuell und entwickeln sich unterschiedlich, es gibt daher keinen pauschalen Richtwert, wann die Anschaffung eines Toilettensitzes erfolgen sollte. Die Initiative zum Trocken werden sollte dabei immer von den Kindern und nicht von den Eltern ausgehen. Gerade hier ist Vorsicht geboten, denn ein zu früher Einstieg in das Toiletten Training kann zu einer Verunsicherung bei den Kindern führen und den Prozess verlangsamen.

Erst wenn die Kinder dazu bereit ist, sollte die Anschaffung eines Toilettensitzes vorgenommen werden. Typische Verhaltensmuster hierfür sind, dass Kinder ein zunehmendes Interesse am Toilettengang der Eltern entwickeln und den Eltern mitteilen, dass sie das Geschäft verrichtet haben oder die Windel gewechselt werden muss.

Wie teuer ist ein Toilettensitz für Kinder?

Toilettensitze für Kinder sind in einer Preisspanne von 10 bis 40 Euro erhältlich. Es gibt natürlich auch teurere Varianten mit einem ausgefallenen Design oder zusätzlichen Extras.

Welche Arten von Toilettensitzen für Kinder gibt es?

Es gibt zwei verschiedenen Varianten für Kinder, den Toilettensitz mit oder ohne Treppe. Häufig wird auch der Begriff Toilettensitz für Kinder mit oder ohne Leiter verwendet. Unterschiede gibt es hier nur bei der Bezeichnung, diese wird im Rahmen der Vermarktung vom jeweiligen Hersteller individuell ausgewählt.

Im folgenden Abschnitt werden wir Ihnen die beiden Varianten von Toilettensitzen für Kinder einschließlich der Vorteile und Nachteilen vorstellen.

Was zeichnet einen Kinder Toilettensitz ohne Treppe aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Kinder Toilettensitz ohne Treppe bzw. Leiter ist ein Toilettenaufsatz, der direkt über der Kloobrille der Eltern über eine Befestigung angebracht wird. Durch den Toilettenaufsatz wird die Sitzfläche für die Kinder verkleinert. Diese Variante des Toilettensitzes wird im Vergleich zum Töpfchen häufig von Eltern für ihre Kinder beschafft, da die Reinigung einfacher durchzuführen ist. Die Ausscheidungen landen direkt in der Toilette.

Kinder, an die Nutzung von Toilettensitzen gewohnt sind, haben das Gefühl, wie Mama und Papa auf die Toilette gehen zu können. Es kann daher bei Bedarf eine schnellere Umgewöhnung auf einen normalen Toilettensitz erfolgen. Auch die Benutzung von öffentlichen WC’s wird im Alltag auf weniger Widerstand stoßen, da die Kinder sich an den Toilettensitz gewöhnt haben.

Ein bedeutender Nachteil ist, dass Kinder nicht eigenständig auf den Toilettensitz hinaufkommen, was eine weitere mit Kosten verbundene Anschaffung einer Aufstiegshilfe erforderlich macht. Alternativ müsste ein Elternteil das Kind jedes Mal bei der Benutzung des Toilettensitzes unterstützen. Aufgrund der Höhe sind die Erwachsenen aus Sicherheitsgründen dazu gezwungen, dabei zu bleiben bis das Kinder sein Geschäft verrichtet hat. Dies kann unter Umständen bei einem guten Kinderbuch schon einem länger dauern.

Toiletten haben in der Regel eine Standardgröße. Kloobrillen und Toilettensitze für Kinder wurden von den Herstellern an diese Maße angepasst. Vor dem Kauf eines Kinder Toilettensitzes sollten dennoch die jeweiligen Produktabmessungen überprüft werden.

Was zeichnet einen Toilettensitz für Kinder mit Treppe aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Der Toilettensitz für Kinder mit Treppe bzw. Leister ist mit einem Gestell ausgestattet, welches Kindern die Möglichkeit bietet, auch ohne Eltern auf die Toilette zu steigen. Einige Hersteller haben ihre Modellvarianten mit höhenverstellbaren Stufen ausgestattet.

Als Vorteile können die gleichen, wie beim Toilettensitz für Kinder ohne Treppe bzw. Leiter aufgeführt werden. Während die Vorteile ohne Ausnahme beibehalten werden, besteht für die Kinder zusätzlich die Möglichkeit, den Toilettensitz ohne Hilfestellung der Eltern und ohne Zeitverzug zu benutzen. Gleichzeitig ist es die sicherere Variante, da eine bessere Sitzposition eingenommen werden kann. Durch die Abstellmöglichkeit der Füße auf dem Gestellt wird die Gefahr des Herunterfallens verringert.

Der Toilettensitz für Kinder mit Treppe bzw. Leiter ist nur für ältere Kinder geeignet, die bereits sicher Treppen steigen können. Auch hier ist auf die entsprechende Passform zu achten. Ein zu erwähnender Nachteil ist, dass der Toilettensitz für Kinder mit Treppe bzw. Leiter viel Platz einnimmt und dadurch nur für flächenmäßig größere Bäder geeignet ist. Alternativ gibt es einklappbare Modelle, die dabei helfen können, im Badezimmer Platz zu sparen.

Kindersitzpflicht

Kind ordnungsgemäß gesichert

Regeln und Vorschriften gewährleisten für alle Verkehrsteilnehmer die Sicherheit im Straßenverkehr. Insbesondere Babys und Kleinkinder wären besonders gefährdet, wenn es nicht entsprechende Rückhalteeinrichtungen für sie geben würde. Vielen Eltern stellen sich diesbezüglich die Frage, ab und bis wann sie einen Kindersitz im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Kindersitzpflicht in Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Österreich, Slowenien, Spanien und Ungarn verwenden müssen. Erfahren Sie hier mehr über die in Deutschland geltende Pflicht für Kindersitze und welche Regelungen im europäischen Ausland gelten.

Kindersitzpflicht – Bis wann Kinder in Deutschland einen Kindersitz brauchen?

Im Jahr 1993 wurde die Kindersitzpflicht in Deutschland gesetzlich eingeführt. Eltern, die nicht gegen das Gesetz verstoßen und ihr Kind in einem geeigneten Kindersitz sicher im Auto transportieren wollen, sollten sich mit den gesetzlichen Regelungen und Vorschriften rund um das Thema Autokindersitze vertraut machen. 

Die Kindersitzpflicht ist im Gesetz in § 21 Abs. 1 a der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) geregelt. Kinder müssen auf Grundlage dieser Vorschrift bis zum Ende des 12. Lebensjahres oder bis zum Erreichen einer Größe von 1,50 Metern in einer sogenannten Rückhaltevorrichtung (Kindersitz) im Auto gesichert sein. Der Kindersitz muss zudem für Gewicht und Größe des Kindes geeignet sein.

Das 12. Lebensjahr ist dann vollendet, wenn das Kind seinen 12. Geburtstag feiert. Kinder müssen demnach auf Grundlage der Regelungen zur Kindersitzpflicht bis zu einem Alter von 12 Jahren oder einer Größe von 1,50 Meter in einem Kindersitz gesichert werden. Erst wenn eines der in § 21 Abs. 1  StVO aufgeführten Kriterien (älter als 12 Jahre oder über 1,50 Meter groß) erfüllt ist, darf ein Kind  ohne Kindersitz im Auto mitgenommen werden.

Kindersitz-Normen

Ein Kindersitz ist in Europa nur mit gültigem Prüfsiegel für die Verwendung in Fahrzeugen zugelassen. An dem am Kindersitz angebrachten ECE-Prüfsiegel ist die jeweilige Norm zu erkennen. 

Dabei gilt es zu beachten, dass die Prüfnormen lediglich einen Mindeststandard festlegen. Unter den zugelassenen Kindersitzen kann es dennoch bedeutende Unterschiede bei der Sicherheit und  Handhabung geben.

Aktuell sind drei Kindersitz-Normen zugelassen. Die i-Size (UN ECE Reg.  129, in drei Phasen veröffentlicht und gültig seit 2013, 2017 und 2019), UN ECE Reg. 44/03 (gültig seit 1995) und 44/04 (gültig seit 2005). Während die Norm UN ECE Reg. 44 die Kindersitze in fest definierte Gewichtsklassen einteilt, orientiert sich die aktuellste Norm i-Size (UN ECE Reg. 129) an der Größe des Kindes. Ausschlaggebend ist hier die Angabe des Herstellers, der den Größenbereich für die Kindersitze eigenständig festlegen kann.

Kindersitze nach UN ECE Reg. 44/01 und 44/02 dürfen nicht mehr verwendet werden.

Kindersitzpflicht Frankreich

In Frankreich benötigen Kinder bis zu einem Alter von zehn Jahren einen dem Gewicht und der Größe angepassten Kindersitz.

Kindersitzpflicht Italien

In Italien müssen Kinder unter 9 Kilo in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert werden. Kinder zwischen 9 und 36 kg und kleiner als 1,50 Meter sind in einem dem Gewicht und der Größe angepassten Kindersitz zu befördern.  Um ein Vergessen der Kinder im Fahrzeug zu verhindern, müssen ab Mitte des Jahres 2019 Kindersitze in Italien mit einem Alarmsignal ausgestattet sein. Dies gilt aber ausschließlich für in Italien zugelassene Fahrzeuge.

Kindersitzpflicht Kroatien

Kinder bis zu einer Größe von 1,50 Meter sind mit einem Kindersitz zu sichern. Sind die Kinder größer, hat die Sicherung über den Sicherheitsgurt und eine Sitzerhöhung zu erfolgen. Auf dem Motorrad dürfen Kinder unter zwölf Jahren grundsätzlich nicht mitgenommen werden. 

Kindersitzpflicht Österreich

In Österreich ist für Kinder ab einer Größe von 1,35 Meter die Sicherung über den serienmäßigen Dreipunktgurt ausreichend.

Kindersitzpflicht Schweiz

In der Schweiz müssen Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren oder einer Größe von 1,50 Meter in einem für sie geeigneten Kindersitz befördert werden.

Vorschriften Slowenien

In Slowenien muss für Kinder unter 1,50 Meter ein dem Gewicht und der Größe angepasster Kindersitz vorgehalten werden. 

Kindersitzpflicht Spanien

In Spanien darf ein Kind im Auto nur vorne sitzen, wenn es älter als 12 Jahre und größer als 1,35 Meter ist.  Kinder, die auf der Rücksitzbank sitzen und die Größe von 1,35 Meter nicht erreichen, sind mit geeignetem Kindersitz oder einer Sitzerhöhung zu sichern. 

Regelungen in Ungarn

Kinder unter 1,50 Meter müssen mit einem Kinderrückhaltesystem transportiert werden. Fährt ein Kind mit mindestens 1,50 Meter auf dem Rücksitz mit, ist der Sicherheitsgurt ausreichend.

Ab wann darf eine Sitzerhöhung in Deutschland verwendet werden?

Wie geht es weiter, wenn eines der in der StVO aufgeführten Kriterien (älter als 12 Jahre oder über 1,50 Meter groß) erfüllt ist und damit die gesetzlich vorgeschriebene Kindersitzpflicht nicht mehr gilt. Eltern stehen dann vor der Entscheidung, ob das Kind noch länger in einem Kindersitz gesichert werden soll. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn das Kind älter als 12 Jahre, aber kleiner als 1,50 Meter ist und der Sicherheitsgurt des Autos nicht optimal verläuft. Für ältere Kinder bietet eine Sitzerhöhung mit Rückenteil einen optimalen Schutz. Für Sitzerhöhungen ist die ECE-Zulassung auf 36 Kilogramm begrenzt. Laut Auskunft der Bundesanstalt für Straßenwesen können die sogenannten Sitzerhöher auch für Kinder mit einen Körpergewicht von über 36 Kilogramm verwendet werden. Die Gewichtsbegrenzung im Rahmen der ECE-Zulassung erfolgt ausschließlich aus technischen Gründen bei der Prüfung.

Sitzerhöhungen mit Rückenstützen sind insbesondere für größere Kinder geeignet, da die Schultergurtführung einschließlich der Kopfabstützung optimal gewährleistet wird. Sitzerhöher ohne Rückenstütze erfüllen die gesetzlichen Mindestanforderungen. Sie sollten aber aus Sicherheitsgründen nur im Ausnahmefall verwendet werden. Durch die fehlende Rückenstütze können bei einem Unfall schwere Verletzungen verursacht werden. Machen sie sich vor der Verwendung immer mit der Bedienungsanleitung und dem Handbuch des Fahrzeuges vertraut. Nur dadurch kann die korrekte Anwendung gewährleistet werden.

Vergleichen
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), mit Isofix, Kollektion 2018, Pure Black

Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), mit Isofix, Kollektion 2018, Pure Black

Maxi-Cosi Titan mitwachsender Auto-Kindersitz 9-36 kg mit Isofix und Liegeposition, nutzbar ab 9 Mon. bis 12 J., Nomad Black (schwarz)

Maxi-Cosi Titan mitwachsender Auto-Kindersitz 9-36 kg mit Isofix und Liegeposition, nutzbar ab 9 Mon. bis 12 J.,...

Preis

Kostenloser Versand


Am August 14, 2020 4:50 am
229,90
239,00€

Kostenloser Versand

2 neu ab 229,90€
Am August 14, 2020 4:50 am
Jetzt kaufen
JETZT KAUFEN
amazon.de
JETZT KAUFEN
amazon.de
Eigenschaften
  • Stabiler und hochwertiger Kinder-Autositz mit langer Nutzungsdauer - Für Kinder im Alter von ca....
  • Maximale Sicherheit - Integrierter Seitenaufprallschutz (L.S.P. System), 3-fach...
  • 11-fach verstellbare Komfortkopfstütze, Neigungsverstellbare Rückenlehne, Komfortables Sitzkissen
  • Einfache Befestigung im Auto mit Fahrzeug-Sicherheitsgurt und optional zusätzlich mit ISOFIX für...
  • Ein Kindersitz für mehrere Altersgruppen von 9 Monaten bis 12 Jahren (etwa 9 - 36 kg)
  • Die einfach und problemlos einstellbare Kopfstütze wächst in 11 Stufen mit, um Ihrem Kleinen...
  • Solide ISOFIX- und Top Tether-Verbindung mit dem Fahrzeug sorgen für hohe Stabilität selbst dann,...
  • Der Autokindersitz besitzt fünf bequeme Sitz- und Ruhepositionen, vom aufrechten Sitzen bis hin...
Binding
Babyartikel
Babyartikel
Brand
Cybex Silver
Maxi-Cosi
Color
Pure Black
nomad black
Label
Cybex Silver
Dorel Germany GmbH (VSS)
Legal Disclaimer
Keine Rücknahme, da Privatverkauf. Der Kauf erfolgt unter Kenntnis der Beschreibung zum Artikelzustand.
Number Of Items
1
Package Quantity
1
1
Product Group
Baby
Baby
Publisher
Cybex Silver
Dorel Germany GmbH (VSS)
Release Date
2011-10-30
Studio
Cybex Silver
Dorel Germany GmbH (VSS)
Manufacturer Maximum Age
144
Manufacturer Minimum Age
9
Size
Gruppe 1/2/3 (9-36 kg)
Barcodes
  • EAN: 4250183710296
  • MPN: 512116009
  • Model: 512116009
  • Part Number: 512116009
  • EAN: 3220660300884
  • MPN: 8603710110
  • Model: 8603710110
  • Part Number: 8603710110
Jetzt kaufen
Bilder
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), mit Isofix, Kollektion 2018, Pure Black
Maxi-Cosi Titan mitwachsender Auto-Kindersitz 9-36 kg mit Isofix und Liegeposition, nutzbar ab 9 Mon. bis 12 J., Nomad Black (schwarz)